Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

Webnews



http://myblog.de/jlt.morizuka

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Hah, ich bin zurück. Noch ein Ride, aber schon sehr früh am morgen. Wer hält das aus.

Ich hab noch ein deutsches Mädchen getroffen, sie bleibt aber ein ganzes Jahr und spricht etwas mehr Portugiesisch als ich (sie hatte aber schon 2 Monate Unterricht, bevor sie herkam. Puh!). Hm, wer kennt mich? Und sie wohnt in Paraná.

Wieder mit in der Academia. Das macht allmählich richtig Spass, obwohl ich doch den Gedanken nicht aus dem Hinterkopf schütteln kann, dass es hirnrissig ist, ewig auf dem selben Fleck zu strampeln oder zu hüpfen. Es war so heiss oder so anstrengend, dass ich hätte schwimmen können.

Dann zu Karatê. Zuerst VIEL Kumite. Jeder war müde, aber ich war erst am Anfang ... Allerdings liegt es hier nicht daran, dass die anderen nicht mehr laufen können. Gummiboden! Ich hoffe, ich bin auch dabei, ein bisschen mehr Reaktion zu entwickeln, um eines Tages der Meike die Schnecke zurückzugeben Hm, die fehlende Mimik muss man hier eben durch die Smileys ausdrücken. Zum Schluss noch ein bisschen Kata. Und zwar die Bassai Dai. Ausserdem die Enpi anschauen (heisst das nicht übersetzt "Flug der Schwalbe"? Oder verwechsle ich das? Die einzige Kata, bei der man hoch und runter darf?). Und Jitai oder so ähnlich. Hab ich noch nicht gehört, vielleicht nennen sie sie auch anders. Übrigens gibt es hier Rotgurte - klingt komisch, ist aber so. Und die Blaugurte sind lila. Ganz am Ende hat er mich noch die Tekki laufen lassen. Hah, Karatê ist ... sehr schön.

Also, ich weiss immer noch nicht, was die Lisa mir anscheinend Wichtiges mitteilen wollte. Ausserdem habt ihr noch sehr wenig Zeit. Und zwar sind es noch etwa dreieinhalb Stunden (für die Würzburger 5 Minuten weniger - an diese seltsamen Zeiten werde ich mich nie gewöhnen) bis zum Schulanfang. Und ich bin nicht da. Dann gehen auch die letzten wieder zurück. Beziehungsweise fangen ja dieses Jahr einige an zu arbeiten. Für euch ist es sowieso vorbei, Jungs. Viel Spass in einer Welt, die ich mir nie (das heisst für einen jungen Menschen: nicht in den nächsten 7 Jahren. Da fällt mir die Tatsache ein, dass manche diese Zahl 7 für eine besondere halten, manche gar für die Zahl des Teufels. Zumindest jedoch Blues-Fans kennen es auch aus dem alten Hoochie Coochie Man von Willie Dixon. Auf jeden Fall schön zu malen.) zu betreten wünsche. Ich kann es nicht nachvollziehen, wie man darauf hinarbeiten kann. Und doch ist das genau das, was ich tue. Ich bin immer noch auf dem direkten Weg dorthin, auch wenn ich mir alle Mühe gebe, davon abzukommen. ("You are under ..." - "Verdammt, glaubst du denn auch das, was über mich erzählt wird?" -- Eine Diskussion über Recht und Gesetz und wie sie uns in ihren Bann zieht. Aber halte es nicht allgemein, schliesslich sollte man wissen was gemeint ist. SAY IT - don't spray it nor mumble nor stammer nor whisper.) Gerüchte sind natürlich trotzdem so gemein wie gefährlich.

Wie, du gibst dir alle Mühe, aber du verstehst mich nicht? Was soll ich dazu sagen? Ich habe dieses Gefühl schon seit einiger Zeit.

Aber "ich bin nicht faul, ich hab nur einfach keine Lust ...". Zum Glück ENTER.

Zum Schluss: ich freue mich schon, euch alle irgend w a n n wieder zu sehen. Übrigens übertragen die hier Full House. Würde mich schon reizen, das mal auf Portugiesisch zu sehen, das einzige, was mich davon abhält, ist die unmenschliche Sendezeit: Sonntag frühs um zehn ). Wer sitzt da vor dem Fernseher?

--cut. Das war's. (Das reicht jetzt!)

SylT

10.9.07 23:40
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung